Übersicht

Meldungen

Carl Ewen

Nachruf: Der SPD-Bezirk Weser-Ems trauert um Carl Ewen

Am 04.08.2022 ist der ehemalige Bundestagsabgeordnete, Parlamentarischer Geschäftsführer, SPD-Unterbezirksvorsitzende, Präsident der Ostfriesischen Landschaft und langjähriges Mitglied im SPD-Bezirk Weser-Ems Carl Ewen verstorben. Der Lehrer und Rektor in Visquard und Jennelt wurde 91 Jahre alt. Die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Bezirk…

Startklar in die Zukunft: Land legt 1,5 Millionen für Schwimm- und Sportangebote drauf

„Dass das Aktionsproramm „Startklar in die Zukunft" landesweit gut ankommt, zeigt sich unter anderem darin, wie begehrt Schwimmkurse sowie Sport- und Bewegungscamps sind. Das Interesse von Vereinen und Verbänden ist riesig, Kurse und Veranstaltungen anzubieten. Da sich der Fördertopf mit rund 9 Millionen Euro für diese beiden Maßnahmen dem Ende zuneigt, haben wir kurzerhand beschlossen, noch mal 1,5 Millionen Euro draufzulegen“, erklärt die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann. „Kinder und Jugendliche mussten in den letzten zwei Jahren viel zurückstecken. Viele Eltern mussten und müssen finanzielle Einbußen hinnehmen. Bewegung, Spaß und ein positives Lebensgefühl ist das, was die junge Generation dringend braucht. Wenn wir sie jetzt darin unterstützen, stärkt sie das nachhaltig für kommende Herausforderungen.“

Unterwegs im Energie-Wahlkampf

So, die erste Wahlkampfwoche liegt hinter mir. Sechs Tage lang war ich unterwegs und es waren prall gefüllte Tage. Fünfzehn Wahlkreise habe ich besucht, acht Bürgerdiskussionen („Auf ein Wort“) durchgeführt, dreizehn Einrichtungen und Unternehmen aufgesucht, fünf Interviews und eine Pressekonferenz…

Förderprogramm „MikroSTARTer Niedersachsen“ wird fortgesetzt

„Gute Nachrichten für Start-ups und junge Unternehmer:innen in der Wesermarsch und in Rastede: Das bewährte Darlehensprogramm „MikroSTARTer Niedersachsen“ wird in verbesserter Form auch in der neuen EU-Förderperiode 2021-2027 fortgesetzt. Mittel in Höhe von 36 Millionen Euro stehen bereit – jeweils zur Hälfte aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus der Kofinanzierung des Landes Niedersachsen“, teilt die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann mit.

Football’s coming home

Ich weiß gar nicht mehr, wann mir ein internationales Fußball-Turnier das letzte Mal so viel Spaß gemacht hat, wie die Europameisterschaft der Frauen. Und klar, das hängt natürlich mit dem Erfolg des deutschen Teams zusammen, zumal viele Spielerinnen vom VfL…

Kurzfristige Förderung für Kulturprojekte möglich

„Unsere Kulturlandschaft hat unter der Pandemie besonders leiden müssen. Nicht nur Musikerinnen und Musiker, auch Galerien, Museen und Kunstschulen mussten lange schließen und der Betrieb läuft häufig erst schleppend wieder an. Dazu kommt vielerorts der Wunsch nach Investitionen in die Zukunft, mit dem teilweise hohe Investitionen einhergehen. Da ist es gut, dass der Bund jetzt kurzfristig das neue Förderprogramm „KulturInvest“ möglich macht“, begrüßt die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann die Mitteilung.

Zusätzlicher Stichtag für Anträge auf Förderprogramm „Zukunftsräume Niedersachsen“

„Die Städte und Gemeinden haben momentan mit fehlendem Personal zu kämpfen. Wie viele Wirtschaftsbereiche leiden auch die Verwaltungen unter einem hohen Krankenstand und fehlendem Personal. Deswegen ist es nur konsequent, zusätzliche Stichtage für Förderprogramme des Landes zu eröffnen“, begrüßt die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann die Entscheidung des Ministeriums für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung.

Ende des Programms Sprach-Kitas nicht nachvollziehbar

Die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann kritisiert das geplante Ende der Förderung von Sprach-Kitas durch den Bund: „Ich bin von dieser Entscheidung überrascht. Vor dem Hintergrund der weiterhin anhaltenden Zuwanderung nach Deutschland müssen wir die Bemühungen für eine Sprachförderung eher ausdehnen anstatt sie einzuschränken. Dementsprechend halte ich Kürzungen in dem Bereich für unangemessen und nicht nachvollziehbar.“

Studie liefert wichtige Datengrundlage für Umgang mit dem Wolf

Die heute von Umweltminister Olaf Lies vorgestellte Studie zur Entwicklung der Wolfspopulation in Niedersachsen zeigt deutlich: Der Wolf ist in unserem Land wieder heimisch geworden. Die Bestände haben sich in den letzten 20 Jahren erholt und stabilisiert. Die Studie gibt außerdem auch Aufschluss darüber, wie mit sogenannten Problemwölfen umzugehen ist, die immer wieder verschiedene Nutz- und auch Wildtiere reißen und damit einen großen finanziellen Schaden anrichten.

Über eine Million Euro für Sportstätten in der Wesermarsch und fast halbe Million für das Ammerland

„Sieben der 53 nun vom Land bewilligten Anträge auf Förderung im Rahmen des Sportstättensanierungsprogramms kommen aus der Wesermarsch und dem Ammerland. Als besonderen Erfolg sehe ich die Förderung der Sanierung des Sportplatzes in Tossens in Höhe von 267 362 Euro, für die ich gemeinsam mit Butjadinger Bürgermeister Axel Linneweber gekämpft habe. Aber auch die Sanierung der Großsporthalle in Brake, der Sporthalle in Großenmeer und die Unterstützung beim Bau der Ganzjahrestennisplätze des Elsflether Turnerbundes sind fantastische Neuigkeiten für den Sport in der Wesermarsch. Für das Ammerland sind die Sanierung des Mehrzweckgebäudes in Gristede, Umkleiden für den Westedersteder Tennisverein und eine Flutlichtanlage für den VfL Bad Zwischenahn fantastische Nachrichten“, so die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann.

Eine Sommerreise in schwierigen Zeiten

Für mich startet die letzte Arbeitswoche in dieser Hälfte des Politikjahres und wie fast immer geschieht das mit einer Sommerreise. ‚Sommerreise’ ist inzwischen ein gängiger Begriff in der Politik, so als ob Politiker nur einmal im Jahr in die verschiedenen…

Bild: Roswita Mandel

Ida Oelke stellt aus!

Zur zweiten Kunstausstellung in diesem Jahr begrüßte die SPD Kreisvorsitzende Karin Emken im Bürgerbüro in Wittmund viele Gäste. Besonders freue sie sich über den Besuch des Bürgermeisters der Stadt Wittmund, Rolf Claußen und des Vorsitzenden des Ostfriesischen Kunstkreises, Walter Ruß.

„Hannoveraner Erklärung“ zur Stärkung der Feuerwehren in Deutschland veröffentlicht

Die freiwilligen Feuerwehren und Berufsfeuerwehren engagieren sich in ganz Deutschland für die Sicherheit und das solidarische Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Mit der „Hannoveraner Erklärung“ setzen die SPD-Fraktionen aus 15 Bundesländern sowie im Deutschen Bundestag ein starkes politisches Signal und wichtige Impulse zur Stärkung der Feuerwehren.

Termine