Übersicht

Meldungen

Susanne Mittag: „Bund fördert innovative Konzepte zur Innenstadtentwicklung“

Viele Städte und Gemeinden sind von tiefgreifenden Veränderungen in ihren Innenstädten betroffen. „Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklungen vielfach beschleunigt“, weiß die SPD-Bundestagsabgeordnete Susanne Mittag. Um die Innenstädte lebendig zu halten, unterstützt der Bund über das Förderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und…

Holzbau ist ein Zukunftsmarkt

„Wir machen das, was andere nicht machen“, das ist das Motto von Jan-Hendrik Hüppe, dem Geschäftsführer der JH2 GmbH in Jaderberg. Und das sehr erfolgreich: „Wir konnten in den letzten Jahren unsere Umsätze jeweils mindestens verdoppeln“, berichtet Herr Hüppe. Im Mittelpunkt der…

Ein Unglück kommt selten allein

Das waren wirklich schwer zu ertragende Bilder aus NRW und Rheinland-Pfalz in der letzten Woche: Über einhundertfünfzig Tote und immer noch viele Vermisste – Menschen, die innerhalb von Minuten alles verloren haben – Häuser und ganze Straßenzüge, die weggerissen…

Keine Rotstiftpolitik wegenCorona.

Spektakulär unspektakulär Die Haushaltsklausur der Landesregierung ist in jedem Jahr so etwas wie der Schlußakkord der Landespolitik  vor den Sommerferien. So war es auch diesmal, allerdings unter ziemlich speziellen Bedingungen: Es ging um einen Doppelhaushalt für das Land Niedersachsen…

Allianz des Nordens fordert sofortige Aufklärung zu Vorgängen bei PAG

„Was wir jetzt der Presse entnehmen konnten, ist Stoff für einen Wirtschaftskrimi. Mit solchen Vorgängen wird massiv Vertrauen verspielt. Hier braucht es eine sofortige Aufklärung dieser ungeheuerlichen Anschuldigungen“, stellt die SPD-Landtagsabgeordnete Karin Logemann aus Berne, die gemeinsam mit Frieslands Landrat Sven Ambrosy, die Allianz des Nordens gründete, fest.

Bild: Büro Möller

Ulla Schmidt besucht Friesland und Wittmund – Diskussionsveranstaltung „Gesund auf dem Land“

Auf Einladung der SPD-Bundestagabgeordneten Siemtje Möller besuchte die ehemalige Gesundheitsministerin und SPD-Abgeordnete Ulla Schmidt Friesland und Wittmund. Im Rahmen eines Fachgesprächs tauschten sich die beiden Abgeordneten mit den Leitungen der Eltern-Kind-Kliniken aus Möllers Wahlkreis über die Herausforderungen und Sorgen, resultierend vor allem aus der Corona-Pandemie, aus. Möller, die sich seit langem für die Belange der Einrichtungen in Berlin einsetzt, betonte, dass es wichtig sei für die Familien Möglichkeiten zur Prävention und Rehabilitation zu erhalten. “Dies ist nur möglich, wenn die Kliniken entsprechend finanziell unterstützt werden, da viele Einrichtungen aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen und Vorgaben akut in ihrer Existenz bedroht sind. Leider gibt es für dieses Thema im Gesundheitsministerium kein Einsehen. Wenn Hilfen und entsprechende Vergütungen für die Leistungen ausbleiben, setzen wir die Zukunft der Präventionseinrichtungen aufs Spiel. Alleine in meinem Wahlkreis könnten zahlreiche Einrichtungen entlang der Küste diese Unterstützung sehr dringend gebrauchen.“

Land setzt Sportstätten-Förderprogramm fort – 100.000 Euro füt TuS Abbehausen

Am Dienstag wurde die dritte von vier Förderschritten für das Landesprogramm zur Sanierung der niedersächsischen Sportstätten bekanntgegeben. Für dieses Jahr fördert das Land 55 kommunale Maßnahmen mit insgesamt 19 Millionen Euro. Im gesamten Förderzeitraum 2019 bis 2022 stehen insgesamt 100 Millionen Euro für die Sanierung von kommunalen und Vereinssportstätten zur Verfügung.

Lasst Euch impfen – jetzt!

Den Samstag habe ich vorwiegend in der Waagerechten zugebracht, aber der Anlass war es wert. Nach der zweiten Impfung ist mein Risiko einer Corona-Infektion und erst recht eines schweren Verlaufs wesentlich reduziert und persönlich könnte ich die Pandemie in…

Ein schöner Sommer – und dann?

Es gibt derzeit viele „Das-erste-Mal-wieder“ – bei mir zum Beispiel das erste frisch gezapfte Bier vor zwei Wochen, die erste Rosenverteilaktion und anschließende Diskussionsveranstaltung in der Göttinger Innenstadt am letzten Freitag, die vielen Fahrten rauf und runter durch Niedersachsen.

Statement zur Aldi-Entscheidung

Das sind gute Nachrichten! Ich freue mich sehr, dass Aldi mit seiner Entscheidung, ab 2030 nur noch Fleisch aus der Haltungsstufe 3 und 4 anzubieten, ein klares Signal für mehr Tierwohl setzt. Die vielen, absolut konstruktiven Gespräche zwischen dem Umweltminister, mir und dem Discounter zeigen Wirkung.

Termine